Reisen & Leben im Wohnmobil

*Dieser Blogbeitrag ist in Zusammenarbeit mit der Marke Ahorn Camp entstanden.

Reisen und Wohnen im Ahorn Camp Canada AE - wir ziehen ein Fazit.

Die Welt als Familie bereisen und sich dabei wie zu Hause fühlen. Genau diesen Traum haben wir uns vor über 12 Monaten mit dem Ahorn Camp Canada AE erfüllt. Auf vier Rädern ging es für uns bisher durch Länder wie Spanien, Portugal, Dänemark, Norwegen oder Schweden. Ein Erlebnis, dass wir sicher nie vergessen werden. Eignet sich der Ahorn Camp Canada AE als Familiencamper? Und würden wir euch das Wohnmobil weiterempfehlen? Genau das erfahrt ihr hier, in unserem Erfahrungsbericht. Viel Spaß.

Bevor ich euch meine Pros und Contras des Campers verrate, möchte ich euch einen kleinen Überblick des Wohnmobils verschaffen.

Insgesamt verfügt es über 6 Schlafplätze, wobei sich drei im hinteren Bereich befinden, zwei im Alkoven und einer im Essbereich, hier lässt sich die Sitzbank schnell und einfach zu einem Bett umbauen. Genügend Platz also, um mit zwei oder sogar drei Kindern und einem großen Hund loszudüsen. Wir Erwachsenen schlafen während des Reisens im Alkoven, also ganz vorne, während sich unsere zwei Kinder, den hinteren Bereich des Wohnmobils teilen, der sich mithilfe einer Tür ideal zu einem separaten Schlafplatz oder Kinderzimmer umfunktionieren lässt. Das gesamte Wohnmobil verfügt über genügend Fenster, mit integrierten Fliegennetzen, die ebenfalls abgedunkelt werden können. Gerade in Schweden war dies von Vorteil, denn wer einmal an einem See Urlaub gemacht hat, der weiß wie viele Mücken dort unterwegs sind. Außerdem befindet sich im hinteren Bereich eine kleine Toilette und gegenüber eine extra Dusche, die sich vor allem in den kalten nordischen Ländern in Kombination mit der Truma Heizung ausgezahlt hat. Unser Highlight im Ahorn Camp Canada AE ist und bleibt der große Kühlschrank mit Gefrierfach. So können wir gezielt für mehrere Tage einkaufen und anschließend dank unserer Solarpanels autark stehen. Während der Fahrt sitzen unsere Kinder in ihren Kindersitzen, die mit der Isofix Station einfach rein-und rausgeklickt werden können. Gegessen wird, sofern es das Wetter zulässt außerhalb des Wohnmobils. Hier kurbeln wir gerne die Markise aus und genießen so die schönsten Sonnenuntergänge gemeinsam als Familie. Ein weiterer Pluspunkt ist der Fahrradträger, denn dank unserer Räder sind wir flexibel und können in Städte fahren, die wir mit unserem Camper nicht besichtigen können. Der Ahorn Camp Canada AE hat insgesamt eine tolle Größe und ist insbesondere für reisebegeisterte Familien gut geeignet. Stauraum befindet sich im gesamten Camper in Form von Schubladen, Schränken oder der Garage im hinteren Bereich. Insgesamt also ein großzügiges und geräumiges Fahrzeug, in dem wir uns sicher und wohl fühlen.

Der Essbereich im Ahorn Camp Canada AE ist im Verhältnis zu anderen Modellen etwas kleiner. Dies sollte man bei der Auswahl beachten. Da wir jedoch die meiste Zeit draußen gegessen haben, hat uns dies nicht groß gestört. Um den Platz ideal nutzen zu können, hätten wir jedes Mal den Kindersitz abbauen und in der Garage verstauen müssen. Dies empfanden wir jedoch im Alltag als etwas unpraktisch.

Des Weiteren sollte man bedenken, dass der Ahorn Camp Canada AE verhältnismäßig tief auf der Straße liegt. Wer also gerne viel off-road unterwegs sein möchte, sollte sich nach einem anderen Ahorn Camp Modell umschauen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass wir einen soliden Ahorn Camp Canada AE fahren, der für uns zum Reisen mit Kindern und Hund sehr gut geeignet ist. Um tolle Urlaube mit der Familie zu erleben, bietet er definitiv ein gutes Preis-Leistungsangebot.

Hinterlassen Sie einen Kommentar